Wer sind wir?

Wir sind die Initiatoren des Netzwerkes fein & sächsisch – die erste Dachmarke sächsischer Produkte und des sächsischen Ernährungshandwerks. Unser Ziel ist die Vernetzung von landwirtschaftlichen Produzenten, Lebensmittelhandwerkern, Gastronomen, Köchen und Dienstleistern, die sich dem regionalen Genuss verschrieben haben. Wir möchten zeigen, dass sich genussvolle Esskultur und Nachhaltigkeit – basierend auf einer umweltbewussten Landbewirtschaftung und einer verantwortungsvollen Tierhaltung – keineswegs ausschließen.

Gastronomen, die sich mit dieser Philosophie identifizieren, erhalten ein fein & sächsisch-Gütesiegel. Mit diesem Siegel wird für die Gäste erkennbar, dass in diesem Restaurant hauptsächlich hochwertige und mit Liebe hergestellte Lebensmitteln aus verschiedenen sächsischen Regionen verarbeitet werden. Und damit die Wertschätzung erfahren, die diese Produkte verdienen. Eine solche Vernetzung soll für alle Beteiligten wirtschaftlich profitabel sein.

 
Pressetermin in der Restauration JULIUS KOST in Grumbach am 22.09.2016 mit Hinweis auf Veröffentlichung und Publikation

Warum Mitglied werden?

Das haben sie davon

Ein gemeinsamer Auftritt und eine professionelle Vermarktung unter der Dachmarke fein & sächsisch sollen sächsischen Spezialitäten und den Akteuren zu mehr Bekanntheit verhelfen.


Wir bieten ihnen

  • Eine attraktive Plattform, um sich als sächsischer Ernährungshandwerker professionell zu präsentieren, z. B. über eine Website und Flyer, gemeinsame Messe-Auftritte, Pressearbeit
  • den Aufbau neuer Vertriebskanäle, z. B. durch die Ansprache sächsischer Gastronomen
  • Gemeinsame Projekte, z. B. fein & sächsisch-Caterings bei repräsentativen Veranstaltungen von sächsischen Unternehmen oder des Freistaates Sachsen
  • Für Gastronomen: ein fein & sächsisch-Gütesiegel und damit eine Marke, die Ihre Philosophie erkennbar macht und Sie von anderen unterscheidet
  • Schulung Ihres Küchenpersonals
  • Ein exklusives Netzwerk und direkten Zugang zu sächsischen Landwirten, Erzeugern und Verarbeitern und Gastronomen mit dem etwas anderen Anspruch. wirtschaftlich profitabel sein.


fein & sächsisch Das Konzept


Qualität statt Quantität

Sachsen steht für Produkte die handwerklich grandios und liebevoll im Detail geschaffen wurden und werden. Handwerkliche Qualität als Markenzeichen war schon immer Sachsens Stärke. Doch wer weiß schon, wo all das (wieder) wo zu finden und zu entdecken ist ?

Regional ist erste Wahl

Vielfältige lokalen Aktivitäten sollen sachsenweit gebündelt und in einem Verein „fein & sächsisch“ koordiniert und gefördert werden. Dieses Netzwerk von agrarischen Erzeugern und Manufakturen, Küchenchefs und Gastronomen möchte den philosophischen Informationsfluss und das Vertrauen der Verbraucher in regionale Kreisläufe sensibilisieren und fördern.

Vertrauen schaffen

Gerade deshalb legen wir der „fein & sächsisch“ Idee einem hohen und einzigartigen Anspruch an Qualität, Nachhaltigkeit und Ehrlichkeit zu Grunde. Das ist die Krönung aus Sachsen – ehrlich – offen und von Herzen.


Unser Leitgedanke - vielfältige lokale Aktivitäten sachsenweit bündeln

Fein

Die Unterzeichnung einer Selbstverpflichtung mit dem hohen Anspruch für frische und qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Region für die Region nach hohen Standards und intakten Kreisläufen ist eine wesentliche Voraussetzung für eine Mitgliedschaft. Sie beruht auf gegenseitiger Kontrolle.

Sächsisch

Die Produkte und Erzeugnisse werden verantwortungsvoll, umweltverträglich und artgerecht nur hier in Sachsen geschaffen, d.h. in der Rohware in der Verarbeitung und Abfüllung.

Kontrolliert

Eine vereinsinterne Qualitätskontrolle wird für alle Mitglieder verbindlich. Der Verein strebt bio und fair an, ist aber für die Mitgliedschaft kein Muss.

Vernetzt

Dieses Netzwerk von agrarischen Erzeugern und Manufakturen, Küchenchefs und Gastronomen möchte den philosophischen Informationsfluss und das Vertrauen der Verbraucher in regionale Kreisläufe sensibilisieren und fördern.

Traditionsbewußt

Wir stehen als Verein auch als Vorbild für eine langfristige Bewahrung von Kochkunst, handwerklichen und bäuerlichen Fertigkeiten, in der Vielfalt von Brauchtum und Tradition sowie in deren einzigartigen Produktgeschichten.

Nachhaltig

Der Verein „fein & sächsisch“ unterstützt die biologische Vielfalt, da die Erzeuger angehalten sind, Nachhaltigkeit und Vielfalt als oberste Priorität in ihren Erzeugerstufen einzuräumen.

Das Ziel

Das Ziel des Projektes „fein & sächsisch“ ist es, die vielfältigen lokalen Aktivitäten sachsenweit zu bündeln, zu koordinieren und zu fördern. Wir möchten den philosophischen Informationsfluss und das Vertrauen der Verbraucher in regionale Kreisläufe sensibilisieren und fördern.

Unsere Sponsoren

Der Verein „fein & sächsisch e.V." wird unterstützt von den Sparkassen Leipzig und Meißen

Mitglieder

Lorenz Eskildsen
Judith Moog
Christa & Hanno Knitsch

Axel Heinze
Maximilian Walter
C. F. Rolle

Rico Heinzig
Sonja Schulze

ESKILDSEN
GÄNSEZUCHT & GÄNSEWELT
LORENZ ESKILDEN

»Wenn regionale Gastronomie und landwirtschaftliches Handwerk zusammenfinden, wird es für mich besonders spannend. Regionale Spezialitäten geben dem Land seinen besonderen Charme und machen dessen Einzigartigkeit deutlich. Nachhaltigkeit und das schonen von Ressourcen stehen für mich ebenso im Vordergrund wie die das Entdecken und Fördern von längst vergessenen Manufakturen.«

Eskildsen GmbH, Am Lindigt 1, 04668 Grimma, lorenz@eskildsen.de www.eskildsen.de


BIO PLANÈTE ÖLMÜHLE MOOG GMBH
JUDITH MOOG

»Wir haben schon seit über 30 Jahren Erfahrungen bei der Herstellung hochwertiger Bio-Speiseöle. Einige davon werden aus Saaten von Landwirten der Region gepresst. In Sachsen – zum Beispiel bei uns in der Lommatzscher Pflege – gibt es hervorragende landwirtschaftliche Erzeugnisse, aber auch kompetente und verantwortungsvolle Verarbeiter. Man merkt den Produkten an, dass dahinter Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Leidenschaft stecken. Ich finde, diese Produkte haben eine Plattform verdient, die die Bandbreite des sächsischen Ernährungshandwerks bündeln und es wirkungsvoll in Szene setzen kann.«

Judith Faller-Moog, Klappendorf 2, 01623 Lommatzsch, info@bioplanete.com
www.bioplanete.com


RESTAURATION JULIUS KOST
Christa & Hanno knitsch

»Wir streben eine Anbindung an qualitativ hochwertige regionale Produkte an, die es eventuell nur bei fein & sächsisch gibt. Außerdem sollen die Verarbeitung und der Verkauf unserer eigenen Produkte im Mittelpunkt stehen. Wir erhoffen uns Synergien durch die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern und natürlich einen Imagegewinn für unsere Restauration, vielleicht auch Wissenstransfer. Mit dem fein & sächsisch Gütesiegel und damit der ersten gesamt-sächsischen Marke erhoffen wir uns natürlich auch einen Vorsprung vor anderen gastronomischen Einrichtungen. Langfristig planen wir, über den Wiedererkennungseffekt von fein & sächsisch auch außerhalb von Sachsens zu erreichen und damit unseren Kundenkreis spürbar auszuweiten.«

Christa & Hanno Knitsch, Limbacher Str. 26, 01723 Wilsdruff/Grumbach, kontakt@julius-kost.de
www.julius-kost.com


Herbsthof Oschatz
Axel Heinze

» Lokale Netzwerke bieten große Chancen, um für unsere Produkte faire Preise erzielen zu können. Wir Landwirte müssen wieder näher ran an den Kunden, direkt gleich nebenan. Kleine, kurze Kreisläufe garantieren intakte Märkte. Es geht allein um die Klasse der angebotenen Produkte, um die Ehrlichkeit und Transparenz in der Herstellung. Das verbindliche Wort des Bauern schafft Vertrauen bis hin zum Gastronomen und zum Konsumenten. Echtheit und Wertschätzung, Eigenart und Schönheit, Raffinesse und Nachhaltigkeit sind die Farbtupfer einer zeitgemäßen Lebenskultur. Genau das ist unsere Leidenschaft und das ist für uns BIO. Das Monetäre stärkt nur dann den regionalen Mehrwert, wenn die Verarbeiter, Handwerker, Händler, Gastronomen in der Nachbarschaft von diesem Kreislauf profitieren. Kurzum, kommt dann der Koch wieder zum Bauern aufs Feld, haben wir unser Ziel erreicht. Schon allein die Nähe ist ein "Wert an sich". Deshalb bieten wir in unserem Bio-Hofladen vor den Toren der Stadt Oschatz unvergesslich Gutes an. «

Axel Heinze, Herbst-Hof, Kreischaer Str. 06, 04758 Oschatz
www.herbst-hof.de
herbsthof@online.de


Topfmarktscheune Burkhardtsdorf
Maximilian Walter

» In der Topfmarktscheune legt der Koch noch selbst Hand an und verbindet bei der Zubereitung zeitgemäßes Fachwissen mit alten bäuerlichen Herstellungsweisen. Ein kompletter Verzicht auf Zusatz-, Farb- und Konservierungsstoffe, sowie Geschmacksverstärker ist für uns besonders wichtig. Die von uns verwendeten hochwertigen Lebensmittel werden mit viel Sorgfalt ausgewählt und überwiegend bei Bauern und Lebensmittelherstellern aus unserer Region eingekauft. Außerdem „bewirtschaften“ wir einen kleinen Bauerngarten, der uns je nach Saison Obst und Beeren, sowie Kräuter und Gemüse für unsere Speisekarte liefert. Mit fein&sächsich hoffen wir, das Bewusstsein für Regionalität und Nachhaltigkeit zu stärken, neue kreative Ansätze für unsere Küche zu entdecken und darüber mehr Gäste für unser Konzept begeistern zu können. «

Maximilian Walter, Topfmarkt 7, 09235 Burkhardtsdorf
www.topfmarktscheune.de

Email: info [at] topfmarktscheune.de


Rolle Mühle
Dr. Thomas Rolle

» Getreidemahlen ist für uns Verantwortung und Ansporn, zugleich auch ein Stück Kultur und Geschichte. Als Wassermüller sind wir unmittelbar mit der Kraft der Natur verbunden. Das Engagement der Bio Bauern für eine gesunde Umwelt führen wir als Bio Mühle weiter. Mehr als 150 Jahre arbeiten wir mit Landwirten und Bäckern in Sachsen zusammen. Dieses vertrauensvolle Miteinander lässt uns mit Zuversicht nach vorn schauen. Den neuen Zielen und Aufgaben stellen wir uns mit Kreativität und Energie. Der tägliche Umgang mit Getreide weckt Sinn und Sinne. Uns ist bewusst: das Lebens-Mittel zum täglichen Brot liegt in unseren Händen. Wir produzieren Nahrungsmittel für Menschen – dieser Verantwortung sind wir uns täglich bewusst. Wir fertigen Produkte ohne Konservierungsstoffe, mit natürlichen Zutaten, nach modernen Rezepturen. Die reiche Palette der Bio- und Vollwertprodukte bietet Ihnen als Verbraucher viele zeitgemäße Vorteile. Faire Partnerschaften verbinden uns mit Kunden und Lieferanten. Getreide wird vor der Annahme genau geprüft; erst nach mehrfachem Reinigen beginnt das Mahlen. Unsere engagierten Fachkräfte und die tägliche Qualitätskontrolle durch das mühleneigene Labor sorgen für die hohe Güte der Erzeugnisse. Die Standards moderner Lebensmittelproduktion in einem traditionellen Betrieb umzusetzen ist eine Herausforderung, die wir ideenreich und tatkräftig meistern. Teil unserer Firmenphilosophie ist: Wir investieren in Menschen und Unternehmen, um nachhaltig zu leben und zu arbeiten. «

Dr. Thomas Rolle, Zschopenthal 15 , 09579 Grünhainichen
www.rolle-muehle.de

Email: info [at] rolle-muehle.de


Stadthonig Dresden
Rico Heinzig

» Wir machen Honig – und das BIO Die Elbmetropole gehört nicht nur zu den schönsten, sondern auch zu den grünsten Städten Deutschlands. Neben den zahlreichen Parkanlagen und Alleen sind es vor allem die vielen Kleingärten und Balkone, wo sich unsere Bienen ihre Honigblasen füllen. Dabei garantiert die Vielfalt an Nektar und Pollen unterschiedlichster Blumen, Sträucher und Bäume gesunde Bienenvölker und einen Honig, der reich an Geschmacksnuancen ist. Inzwischen sind es über 20 Völker, die mein Leben und meine Stadt seit 2011 bereichern und jedes Jahr unzählige Blüten bestäuben und eine reiche Honigernte einbringen. Bei der Bewirtschaftung unserer Bienen setzten wir in jeder Hinsicht auf Regionalität. Stadthonig ist für die Bienen ausgesprochen bekömmlich, wie neueste Untersuchungen belegen. Feinstaub und Abgase – die größten Belastungen des Stadtklimas – sind im Honig nicht zu finden. Das mag zum einen daran liegen, dass die Blütenkelche nur kurze Zeit geöffnet werden und der Nektarfluss sehr schnell von den Bienen abgeschöpft wird. Zum anderen sorgt ein geniales Filtersystem im Organismus der Arbeitsbienen dafür, dass sämtliche Fremdstoffe aus dem Nektar gefiltert werden und der Honig somit ein reines Naturprodukt ist und bleibt. Konkret verzichten wir auf Wanderungen. Dauerhafter Standort unserer Völker ist die Stadt Dresden. Nur so wird die Bestäubungsleistung dort erbracht, wo sie auch gebraucht wird – in unserer Nachbarschaft, in unserer Region. Auch die Nachhaltigkeit schreiben wir groß. So sind unsere Bienenbeuten ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen (Holz) gebaut. Zufütterungen versuchen wir grundsätzlich zu vermeiden. Reicht in Kälteperioden oder nach Wetterkapriolen das natürliche Nahrungsangebot nicht aus, füttern wir vorübergehend mit deutschem Bio-Rübenzucker zu. Mit diesem Grundverständnis war es für uns selbstverständlich, uns einem BIO-Anbauverband / BIOLAND anzuschließen. Damit verpflichten wir uns, die strengen Richtlinien einzuhalten, was durch regelmäßige Kontrollen überwacht wird. Unseren Bienen bieten wir auf diese Weise optimale Lebensbedingungen, sich gesund und wesensgemäß zu entwickeln. «

Rico Heinzig, Göhrischgut 1, 01665 Diera-Zehren
www.dresdnerstadthonig.de

Email: post [at] dresdnerstadthonig.de


Landsprosse Garnsdorf
Sonja Schulze

» Wildkräuter stehen bei LANDSPROSSE im Mittelpunkt. Bei uns werden regionale, essbare Blüten und Kräuter angebaut und auf eigenen Flächen gesammelt.
Denn Sachsen ist nicht nur reich an Kulturschätzen, auch in der Natur warten vergessene vegane Köstlichkeiten darauf, für die Küche entdeckt zu werden. Die Geschmackserlebnisse, die die Natur zu bieten hat, sind vielfältig und die Inhaltsstoffe zahlreich. Die Pflanzen sind jedoch oft unscheinbar und werden meist unbeachtet als Unkraut weggeworfen. Entdecken Sie auf unserem Hof miteinander die Jahreszeitenküche oder erkunden Sie mit uns die  Landschaft des Chemnitztals. Probieren Sie Wiesenkümmel, Gänsefuß, Hirschhornwegerich, die Früchte von Edeleberesche, Mahonie und noch viele weiteren Köstlichkeiten der Natur. Lassen Sie sich als Partner in Gastronomie und Handel die frischen Wildkräuter anliefern. Besuchen Sie als Feriengast den Hof Landsprosse oder sammeln Sie selbst Wildkräuter bei einer unserer zahlreichen Veranstaltungen.
Willkommen auf dem Hof Landsprosse! «

Sonja Schulze, Garnsdorfer Hauptstraße 42, 09244 Garnsdorf / Lichtenau
www.landsprosse.de

Email: mail [at] landsprosse.de